Hörspielregie

Der kurze Traum aus Kagithane

Autor: Aras Ören (Türkei 1939)
Genre: Hörspiel
Produktion: RIAS 1976
Regie: Götz Naleppa
Bearbeitung: Jürgen Theobaldy
Länge: 64 Min.
Übersetzung: Schmiede, H.A. (aus dem Türkischen)
Ton und Technik: Dönitz; Oettinger

Mitwirkende: Michael Degen, Christian Brückner, Reinhard Bülow, Georg Corten, Sibylle Gilles, Helmut Krauss, Norbert Langer, u.a.

Inhalt: Kagithane ist das Armenviertel von Istanbul, aus dem viele der Berliner türkischen Gastarbeiter kommen. Man verfolgt ein paar dieser Schicksale und erlebt sie durch die prachtvoll bildhafte Sprache. Ören bringt türkische Atmosphäre mit, die reiche Sprachtradition wird nicht verleugnet, und sie fügt sich auf die natürlichste Art mit den modernen Ansichten des Autors zusammen. Er schafft nicht etwa osmanische Märchenstimmung oder entrückt den deprimierenden Alltag der Naunynstraße ins Nebulose. Vielmehr bringt er einem diese Menschen aus einer anderen Welt ganz nahe, lehrt uns ihre Art zu reagieren und zu denken endlich begreifen.


de_DEDeutsch