Hörspielregie

Süßer Brei mal drei

Autor: Gebrüder Grimm/Jenny Reinhardt
Genre: Kinderhörspiel
Produktion: DLR 2001
Regie: Götz Naleppa
Bearbeitung: Jenny Reinhardt
Musik: Frieder Butzmann
Länge: 50 Min.
Ton und Technik: Thomas Monnerjahn, Sabine Winkler

Mitwirkende: Jackie – Sandrine Appel
Mutter – Sanja Spengler
Hirsehexe – Ute Kannenberg
Herr Spinaci – Christian Gaul
Elisabeth – Tabea Sitte
Oma Emil – Ute Kannenberg
Marlies – Paula Michels
Mini – Markus Meyer
Koch – Götz Schulte
Grießkatze – Ute Kannenberg

Inhalt:
Ein altes Märchen erzählt von einem Topf, der so viel süßen Brei kochen kann, dass alle satt werden. Der Zaubertopf wurde weitergegeben. Wir begegnen ihm gleich dreimal: Jackie muss zu Hause Spinat essen und wünscht sich süßen Brei. Da trifft sie die Spinathexe mit dem Zaubertopf, und beide tauschen.
Elisabeth ist von zu Hause weggelaufen. Hungrig schläft sie auf einer Parkbank. Da trifft sie eine Pennerin, die borgt ihr den Zaubertopf.
Marlies ist sehr dick, und alle Kinder hänseln sie deshalb. Aber sie isst so gerne! Plötzlich steht Marlies am Griesbreistand in einem riesengroßen Supermarkt. Der Verkäufer fliegt mit Propellern auf dem Rücken am Regal nach oben und holt den Zaubertopf.


de_DEDeutsch